Probetraining vereinbaren

Creatin/Kreatin

Was ist Creatin?

Creatin wird natürlicherweise in den Nieren, der Leber und der Bauchspeicheldrüse produziert und zwar aus Aminosäuren. Mit dem Verzehr von Fleisch und Fisch kann eine kleine Menge Creatin zusätzlich aufgenommen werden. Ungefähr 95 % des Creatins wird in der Skelettmuskulatur abgelagert. Die restlichen 5 % im Gehirn, im Herz und bei Männern auch in den Hoden. 

Wie wirkt Creatin?

Bei einem Training bildet sich Milchsäure (Laktat) in den Muskeln. Durch die Einnahme von Creatin ist es möglich, die Produktion von Milchsäure zu verzögern. Das brennende Gefühl, das in den Muskeln durch die Milchsäure hervorgerufen wird, verringert sich, und das Trainingsvermögen steigt. Insbesondere wird die Kurzzeitleistung verbessert und die Maximalkraft erhöht. Zudem ist eine schnellere Erholung beobachtbar.

Die Funktion von Creatin im Training

Sportler haben einer Studie gemäss mit der Einnahme von Creatin einen schnelleren Muskelaufbau. Solange das Creatin kombiniert mit Krafttraining eingenommen wird, ist ein grosser Muskelpump zu erkennen. Obwohl Creatin Wasseransammlungen in den Muskeln bewirkt, hat die Studie gezeigt, dass mit Hilfe von Creatin auch mehr Magermuskelmasse aufgebaut werden kann.

Weitere Vorteile von Creatin

Creatin hat nicht nur eine leistungssteigernde Wirkung, sondern besitzt noch mehr nützliche Eigenschaften:

  • Creatin ist Nahrung fürs Gehirn.
  • Creatin kann das Herzinfarktrisiko senken.
  • Creatin verringert die Wahrscheinlichkeit, an Alzheimer zu erkranken.
  • Creatin kann den Herpes-Virus Typ 1 und 2 blockieren.

VITAMARE Fitness GmbH übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf unserer Website. Die Angaben zu Wissenswertem stützen sich auf eigene Grundkenntnisse, sowie teilweise auf Publikationen von Dr. Kurt A. Moosburger und weiteren öffentlichen Quellen. 


.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print