Probetraining vereinbaren

Monatsthema

Beckenboden

Warum soll in einem Fitnesscenter der Beckenboden thematisiert werden? Wir finden keinen Grund, um das Thema NICHT anzusprechen. Im VITAMARE trainiert man fleissig für ein gesundes Körpergefühl und mehr Wohlbefinden. Da gehört ein starker Beckenboden unbedingt dazu, für jede Altersgruppe und jedes Geschlecht. 

Die Bedeutung eines starken Beckenbodens

Oft wird einem die Bedeutung eines starken Beckenbodens erst klar, wenn man bereits Beeinträchtigungen wahrnehmen muss. Ein schwacher Beckenboden führt zum Beispiel zu mangelnder Kontrolle der Ausscheidungsorgane, Blasensenkung, Erektions- bzw. Orgasmus Einschränkungen. Die Beckenbodenmuskeln sichern durch ihre Anspannung die Kontinenz bei Männern und Frauen und müssen gegenhalten beim Husten, Niesen, Lachen, Hüpfen oder beim schwere Lasten Tragen. Die Entspannung dieser Muskeln muss unbedingt kontrollierbar bleiben, beim Wasserlassen, beim Stuhlgang und beim Geschlechtsverkehr. Wir erklären später wie. Ein starker Beckenboden gewährt uns also Lebensqualität. 

Der Aufbau des Beckenbodens

Der Beckenboden ist in drei Etagen aufgebaut.

Zahlreiche Muskeln bilden die Beckenbodenmuskulatur: In der unteren Etage sind die Schliess- und Schwellkörpermuskeln angeordnet (die M. Bulbospongiosi, sphincter ani externus und s. urethrae externus). Eine Etage weiter oben, befinden sich die Muskeln des Diaphragma urogenitale (M transversi perinei profundus u. superficialis sowie m: ischicavernosi). In der obersten Etage bleiben die M. levator ani (bestehend aus M. puborectalis, pubococcygeus und iliococcygeus) übrig. Weiter kommt die Beckenwand (bestehend aus den M. obturatorius internus, coccygeus und piriformis).

Diese Muskeln auf mehreren Ebenen werden durch ein ausgeklügeltes Faszien System zusammengeschnürt für eine hohe Funktionalität des Beckenbodens. Damit wird es beispielsweise möglich Wasser zu lösen, ohne gleich auch den Dickdarm zu entleeren.  

Das Beckenbodentraining

Der hochkomplex aufgebaute Beckenboden wird durch zahlreiche Faktoren beeinträchtig, dazu gehören nicht nur Übergewicht, Schwangerschaft, Geburten oder das Altern. Das Problem des Beckenbodens ist, dass man ihn gar nicht richtig wahrnimmt und man ihn somit nur schwer bewusst trainieren kann. Frauen kommen ihm während der Schwangerschaft zum ersten Mal näher, wenn sie sich auf die Geburt vorbereiten. Herren kommen ihm gar nie näher, oder erst, wenn sie einen Urologen aufsuchen müssen. 

Durch ein neu entwickeltes Gerät, kann jeder seinen Beckenboden nachweislich sehr erfolgreich trainieren und damit späteren Einschränkungen vorbeugen.

Der «Pelvic Trainer» misst die Spannungskraft des Beckenbodens und diktiert anschliessend ein Training vor, in dem man An- und Entspannung spezifisch trainiert. Mithilfe des Biofeedbacks auf dem Bildschirm wird jedem veranschaulicht, wie es mit dem eigenen Beckenboden steht und ob noch Verbesserungspotenzial vorhanden ist. 

Fazit

Ein starker Beckenboden bedeutet Lebensqualität, Kontinenz, Potenz, eine gute Körperhaltung und eine starke Mitte. Diese Lebensqualität unterstützt das VITAMARE mit dem Pelvic Trainer im Angebot. Probiere es aus und lass dich von unserem Trainerteam beraten. 

 

Beckenboden-Training im VITAMARE in nur 10 Minuten pro Trainingseinheit 

  • Individuell mit Biofeedback
  • Für jeden zugänglich
  • Einfach zu bedienen
  • Ohne zusätzliche Kosten, in der Mitgliedschaft inbegriffen 

Beitrag als PDF herunterladen: VITAMARE Beitrag "Beckenboden im Fokus"
Kommentiere den Beitrag auf Facebook über folgenden Link: VITAMARE @facebook
Für den Beitrag:  Sonja Hartmann, 16.5.2016 

  



.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print